Herzlich Willkommen
bei der Entwicklungspsychologischen Beratung (EPB)

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrte Berater/innen der Entwicklungspsychologischen Beratung

wir möchten Sie hiermit recht herzlich einladen zur Fachveranstaltung

15. Jahre Entwicklungspsychologische Beratung

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet am 09. Oktober 2015 von 9.00-17.00 Uhr im Vivantes Klinikum Neukölln, Berlin statt.

Weitere Informationen sowie ein Veranstaltungsflyer folgen Anfang 2015.

Wir würden uns freuen Sie in Berlin begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen →

Liebe Eltern,

Babyfoto

Mit der Geburt Ihres Kindes erleben Sie intensive Gefühle, Hoffnungen, Ängste und Zweifel. Es ist nicht immer einfach, die Signale von Säuglingen und Kleinkindern zu verstehen. Einige Säuglinge schreien in den ersten Lebensmonaten übermäßig viel, ohne dass die Eltern die Gründe dafür kennen. Andere wiederum wollen nicht schlafen, nicht essen, manche Kleinkinder trotzen, toben und wollen sich nicht trennen. Wenn das Verhalten Ihres Kindes Sie besorgt, wenn Sie sich zunehmend verunsichert, erschöpft und hilflos fühlen, Sie sich die Fragen stellen" Was ist los mit meinem Kind?", "Mache ich etwas falsch?" und lernen möchten, die Signale ihres Kindes besser zu verstehen, kann die Entwicklungspsychologische Beratung Ihnen und Ihrem Kind helfen. Ziel ist es, die Beziehung zu Ihrem Kind sowie den Aufbau einer sicheren Bindung zu fördern und ihnen Spaß und Freude an ihrem Kind zu vermitteln.


Liebe Hebammen,
FrauenärztInnen,
Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen,
PsychotherapeutInnen,
PädagogInnen,
SozialpädagogInnen,
KinderärztInnen,
Kinderkrankenschwestern und -pfleger und ErzieherInnen,

Mit der Entwicklungspsychologischen Beratung steht ein Beratungskonzept zur Verfügung, mit dem Sie Eltern von Säuglingen und Kleinkindern beim Aufbau einer entwicklungsförderlichen Eltern-Kind-Beziehung unterstützen und begleiten können. Sie lässt sich gleichermaßen in Familien mit verunsicherten und belasteten Eltern, in Familien, mit denen die Jugendhilfe im Rahmen stationärer oder ambulanter Hilfen bereits Kontakt hat und in Familien mit Säuglingen und Kleinkindern in besonderen Lebenssituationen (früh geborene Kinder, behinderte Säuglinge, Kinder jugendlicher und psychisch kranker Mütter) anwenden. Ziel ist es, die Empathie und Perspektivenübernahme von Eltern zu stärken, ihre Feinfühligkeit und damit eine sichere Bindung beim Kind zu fördern. Die Videoanalyse und das Video Feedback sind dabei zentrales diagnostisches und therapeutisches Instrument. Die Weiterbildung wird berufsbegleitend angeboten.